Donnerstag, 10. Januar 2013

MUTTER - MENSCH



Manchmal….ab und zu …. nicht oft ….. vielleicht so einmal die Woche … manchmal auch zweimal in der Woche….manchmal auch nur alle zwei Wochen….

….entkommt mir, gegenüber meiner Kinder,  so ein unpädagogischer Satz wie:

„Wansinn, ich halt‘ die ganze Sch**** ( liebe Kinder dies ist ein böses Wort, das darf man nicht sagen – pfui pfui pfui ) nicht mehr aus – ich bin nicht nur eure Mutter ich bin schließlich auch ein Mensch!“ 

Man beachte bitte die Wortwahl – nein - nicht das Sch-Wort, darüber brauchen wir nicht reden....
ich meine das Wort „auch“ zwischen Mutter und Mensch!

Zwei eigenständige Persönlichkeiten, wie zwei genetisch voneinander getrennte  Wesen.

Und genauso empfinde ich : Als hätte ich damals bei der ersten Geburt, während der Wehen, nicht nur meine Tochter aus mir gepreßt sondern auch das Wesen „Mensch“, in mir. Und gleichzeitig floß durch diesen kleinen Schlauch in meinem Rückrat, gemeinsam mit der PDA, das Wesen „Mutter“ in mich hinein.

Das Wesen „Mutter“, das in meinem Fall durch meine Kinder wie folgt definiert wird:


- Frau, die mich morgens liebevoll weckt und ich darf sie trotzdem jeden Morgen anschnauzen: Ich will aber noch nicht aufstehen – ich hasse Kindergarten.    

- Frau, die mich freudig strahlend aus dem Kindergarten abholt und ich darf ihre Arme wegschupsen und brüllen: Ich will aber noch nicht nach Hause – ich will den ganzen Tag im Kindergarten bleiben!                                                                                                                    

- Frau, die mir mein Lieblingsessen bereitet und ich darf einen riesen Aufstand machen, weil ich mich genau in diesem Moment entschlossen habe, daß mein Lieblingsessen nicht mehr Fischstäbchen sondern Kartoffelpuffer sind – und überhaupt ich Fischstäbchen hasse.


 Etc. etc. etc.

Ich will mich nicht in Rage schreiben….

Denn..

….manchmal….ganz selten….nur ab und zu…

habe ich das Gefühl: da ist doch noch ein bischen was von dem Wesen „Mensch“ in mir.
Dann wenn ich, wie heute ...

…einfach ins Auto steige…
…am ortsansässigen Schreibwarenladen halte…
…mir meine Lieblingszeitschriften kaufe ….
…in mein Lieblingscafe fahre…
….mir einen Latte Macchiato bestelle…
….mich zurücklehne…
…Zeitschriften lese….
…zwischendurch den Blick hebe und über den See streifen lasse…
…an meinem LM schlürfe…
…andere Leute betrachte…

…einfach nur ich…ein Mensch….mal keine Mutter




Und dann...
...die Frau am Nebentisch beobachte, die ein Baby im Arm hält und gerade stillt…
...feststelle, daß ich leise lächel…
...mich ertappe wie ich denke: Schön!...wie weich sich die Babyhaut wohl anfühlt, wie lieblich mag
   das Baby duften….

...und da ist es wieder ganz groß: Das Wesen „Mutter

Ich bezahle meinen Latte Macchiato…
…steige in mein Auto…
…fahre zum Kindergarten….
…beobachte meine Tochter durch die Glastür zum Gruppenraum…
…bemerke wie ich leise lächel…
…sehe ihr Strahlen, als sie mich bemerkt….
…spüre ihre kleinen Arme als sie mich umarmt…
…schmecke ihren nassen schmatzenden Kuss….

Schön!

Wie sagte Faust: „Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust…“ 

Momentan scheint die Wohnung „Mutter“ in meiner Brust wohl um einiges größer zu sein als die von Wesen „Mensch“, aber beide wohnen hier … und ich bin guter Hoffnung, daß das Wesen „Mensch“ mit der Zeit ein paar Zimmer von Wesen „Mutter“ übernehmen wird…..




Kennt ihr das mit den unpädagogischen Sätzen?

Wie sieht es denn bei euch aus mit den „Wohnbereichen in euch drin“ ?


Follow my blog with Bloglovin

Kommentare:

  1. *seufz*

    Ach ja, aus der Seele gesprochen - wirklich - deinem Text ist nichts hinzuzufügen außer:

    Ach ja, wie Wahr!

    Super liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. wahnsinn, das hätte ich schreiben können...da kann ich nichts anderes hinzufügen außer, genau so ist es!!!
    das hast du wunderschön geschrieben!!!
    glg teresa

    AntwortenLöschen
  3. Toller Text!!! Unpädagogisch - unbedingt! Sonst wäre ich ja Lehrer geworden :-)
    Ich kann das alles genauso unterschreiben, aber meist ist Muttersein einfach das genialste auf der Welt (eben bis auf die kleinen Ausnahmen). Und wenn wir dann erst Ü50 sind, dann lassen wir es als "Mensch" wieder richtig krachen, so wie damals mit 20 :-) lg und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    klasse geschrieben und sooo wahr!
    Hab mich gleich als neues Mitglied eingetragen!
    Ein schönes Wochenende
    wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen Lia - ich freu mich daß du mich ... äh meinen Blog und damit mich...gefunden hast!

      Löschen
  5. ....oh, wie hast Du recht, aber Du hast vergesen zu erwähnen, wenn man dann schon mal "Mensch" ist, dann kommt auch sofort das schlechte Gewissen und es treibt einen zurück zum Kinde:-)))Und ich hätte damals gern einen Antrag beim lieben Gott gestellt, dass er das Wort "Mama" zuteilt, so 5x am Tag darf das ein Kind benutzen, mehr nicht!!! Mein Kind hat mich mit diesem Wort förmlich gegeißelt... 150x am Tag...da war vom Menschsein keine Spur:-)))) Aber ich habe auch immer diese wahnsinnige Liebe genossen, die ich für mein Kind hatte und habe und ich denke, dass es das schönste Gefühl auf der Welt ist....
    Hab ein schönes We und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Antje, du hast recht...es gibt Tage da hat man das Gefühl es würde auch nicht reichen, wenn man sich vierteilen könnte...Mamahier...Mamada....Mamajetzt...Mamasofort...GRRRRRRRRRRRRR!!

      Und dabei freut man sich doch so, wenn sie das erste Mal "Mama" sagen, wenn man zu diesem Zeitpunkt wüßte...

      Dir auch ein schönes WE, du Mama ;-)

      Löschen
    2. :-))))))))))))))))) jaja, am Anfang ist man ahnungslos:-)))
      ganz ganz liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  6. Uhi...der Ammersee...da bin ich auch gerne:-)
    Werde gerne bei dir weiterlesen:-)
    LG,
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mein Lieblingssee...obwohl er gestern so garnicht schön war: es war eisiger Wind und selbst die Enten haben sich unterm Bootshaus verkrochen..da war es drinnen beim Fischer mit meinem LM schon viel gemütlicher!

      Ich schau auch gleich mal bei dir vorbei!

      Löschen
  7. Das hast du so schön geschrieben, ich kann mich auch nur anschliessen.....
    und du hast mich auf eine schöne Idee gebracht....das nächste Mal werde ich deine Tipps befolgen...ein Buch... ein Cafe...und eine LM
    Danke und liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und unbedingt NICHT zu Hause den Kaffee trinken...mach ihn dir ja nicht selber, sondern laß dich bedienen...das tut so gut!!!!

      Löschen
  8. Ich kenn das sooooo gut, ja. Ich hab jetzt nach einem Jahr wieder Arbeit, gekündigt und wofür? Um dem Mutter♥ in mir seinen frieden zu geben.
    Das 2,5mal Arbeiten die Woche hat mir sehr gut getan, in den Stunden hab ich an nichts anderes gedacht. Aber wenns dem Kind nicht gut geht, gehts der Mutter auch nicht gut :( und mein Großer kam mit der Mittagsbetreuung absolut nicht klar!


    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh manno...dieses ständig zurückstecken müßen ist echt anstrengend, aber schau mal nach oben, was Gretel schreibt: Mit Ü50 hau'n wir dann so richtig auf die Kacke!!!!!! :-)))

      Löschen
  9. Wahre Worte.....Da gibt es diese Momente in denen man am Liebsten die Zeit zurück drehen möchte *pfui böse Gedanken gg * und dann auch wieder diese schönen Momente wenn dein Zwerg zu dir kommt und dich drückt und sagt Mama ich hab dich lieb...Das wiegt so viel mehr als das Genörgel,Geschreie,Gemecker etc etc :o)) Und ich mag net warten bis ich 50 bin um auf den Putz zu hauen, das dauert mir entschieden zu lang :o)
    Wünsche euch und mir weiterhin starke Nerven und nehmt euch eine regelmässig eine kleine Auszeit die wirkt Wunder :o))

    ♥ liche Grüsse
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön geschrieben liebe Annett.
    Ich denke diesen Zwiespalt hat jede Mutter in ihrem Herzen. Das geht mir auch gelegentlich ... ab und zu ... mal so.
    Vor allem dann, wenn 3 Kinder UND der Hund an mir hängen und ich kaum noch Luft zum Atmen habe.

    Aber die liebenswerten Augenblicke lassen uns alles wieder vergessen und unsere Kinder glücklich in die Arme schließen.
    Meine Kinder müssen dafür meine Knutsch- Kitzel- und Knuddelattacken über sich ergehen lassen. **lach**

    Schöne Fotos, finde ich sehr schön zum Blogeintrag.

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche!

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Hach, wie wahr... wundevoll geschrieben, dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen! Und sehr schöne stimmungsvolle Bilder. ;-)
    Liebe Grüße
    Nadia

    AntwortenLöschen
  12. Huhu ich habe gerade gesehen, dass du mich besucht hast und dich bei mir eingetragen hast :) wie schön, ich freue mich! Und freue mich, ebenfalls einen so schönen Blog gefunden zu haben ! ich bleibe auch :) Dein Post gefällt mir, gut geschrieben!
    oh jaaa, das Menschsein, das sucht sich seinen Weg, immer wieder und es macht mich persönlich zum Beispiel rasend, wenn es mit dem Schlafen abends nicht so klappt! Die Zeit, nachdem das Bübchen in der Koje verschwunden ist, ist MEINE... und in den letzten Wochen hat er - ganz und gar ungewöhnlich - die spassigsten ;( Geschichten betrieben und ist bestimmt 10 Mal wieder aufgestanden, "dada hier bin ich...!", bis dann vielleicht gegen 22 Uhr mal Ruhe war (und der Abend auch vorüber) - da dreht der Mensch in mir durch, ja, das gebe ich zu - pädagogisch kann ich's grad noch an mir halten ;) (was mir tags im Stress auch oft nicht gelingt, da schimpfe ich dann auch mal Rohrspatzmäßig los).... Menschsein muss sein! Mamasein ist wundervoll! Aber nicht in jeder Sekunde...
    LG und einen schönen Wochenanfang!

    AntwortenLöschen
  13. Halleluja, meine Gefühle in Worte gefasst, Du bist einfach weltklasse!!!

    Liäbi Grüässli

    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin gerade über diesen Post gestolpert und ich muss sagen, dass er mich total berührt hat, weil er 100% den Nagel auf den Kopf trifft... ich glaub besser kann man diese Situation(en) überhaupt nicht beschreiben.

    Das mat mir wirklich sehr gut gefallen....
    Ich werd sicher jetzt öfter bei Dir vorbeischauen, bei sooooo wunderschönen Beiträgen.

    Sei ganz herzlich gegrüßt
    von einem anderen Muttermensch :-)
    Pamela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pamela,
      ich freu mich, daß du jetzt auch dabei bist - als Leser!
      Und ich freu mich noch jemand gefunden zu haben, der offensichtlich genauso ein Muttermensch ist wie ich!

      Liebe Grüße,
      Annette

      Löschen